Mittwoch, 2. Oktober 2019

Danken, wo Gottes Name wohnt - Erntedank in Neukirchen

Du sollst von den ersten Erträgen aller Feldfrüchte,
die du in dem Land, das der HERR, dein Gott, dir gibt, eingebracht hast,
 etwas nehmen und in einen Korb legen.
Dann sollst du zu der Stätte ziehen,
die der HERR, dein Gott, erwählen wird,
indem er dort seinen Namen wohnen lässt.
(Deuternomium 26,2)

Erntedank in Neukirchen 2019: Die ganze Schöpfung betet an, Mensch und Tier:


Mittwoch, 25. September 2019

Hoffnung - die Göttlichen Tugenden, Teil 2, von Edwin Bachmaier

Der erste Teil der Serie über die göttlichen Tugenden handelte von der Hoffnung, welche sich einerseits zerbrechlich zeigt, andererseits Quelle großer Kraft sein kann.

In diesem Artikel geht es um die nächste der drei göttlichen Tugenden:

DEN GLAUBEN

Ein fester Glaube wird oft mit einem Felsen symbolisiert, der selbst anbrandenden Wellen zu widerstehen vermag. So kann oft der bloße Glaube schon Quelle neuer Hoffnung sein.

Montag, 23. September 2019

Ein Gruß aus dem Krimmler Mesnerhaus von Pfarrer i.R. Hans Rainer

Liebe Mitchristen!
Ein herzliches „Grüß Gott“ aus dem Mesnerhaus in Krimml!
Seit Mitte August bin ich ins Mesnerhaus eingezogen und freue mich auf meine neuen Aufgaben.
Ich habe im Haus zwei Mitbewohner: meine Labrador Hündin „Dona“ und ein Prachtrosella Männchen, den„Peppi“, ein Papagei.

Ich möchte gerne mit euch Gottesdienst feiern und für euch da sein, wenn euer Pfarrer Christian Walch und der Pastoralassistent Ruben Weyringer mich brauchen. Mit euch möchte ich Mensch und Christ sein - für euch Hirte und Priester! Ich freue mich schon auf die vielen Begegnungen mit euch.

Die Orte Krimml und Wald sind für mich Heimat, wo ich in Hinterstein in der Großfamilie glücklich aufgewachsen bin. Mit der Großmutter sind wir Kinder gerne am Sonntag nach Krimml zum Gottesdienst gegangen. Ihre Mutter stammte ja vom Weiglbauern.

Donnerstag, 19. September 2019

Unser Leben der Lobpreis - Pastoralassistent Ruben Weyringer

Der Lobpreis Gottes besteht nicht nur darin ihn immer bewusst und mit Worten, Gebeten und Liedern zu loben. Unser Leben selbst ist der Lobpreis Gottes!

Gott schafft sich Lob aus dem Mund der Säuglinge und Kinder (Psalm 8), die ganze Schöpfung ist ein Lobpreis Gottes. Alles, das gut, schön, von Freude, Liebe und Leidenschaft erfüllt ist, kann ein Lobpreis Gottes sein.

Wenn jemand gerne malt oder gerne im Garten arbeitet, wenn jemand gerne unter Menschen ist oder spazieren geht ... und ihn das in seinem Inneren mit Freude erfüllt, dann ist das ein Lobpreis Gottes. Aber auch wenn wir uns überwinden oder sogar über uns hinauswachsen ist das ein Lobpreis Gottes. Auch wenn wir durchhalten, die Schwere und Last des Alltags und des Lebens tragen, dann ist es ein Lobpreis Gottes. Denn all dies hilft, das Gute in der Welt zu vergrößern. Und wo das Gute zunimmt wird Gott verherrlicht und gepriesen.

Mittwoch, 18. September 2019

Zeiten des Ausruhens bei Gott - Einsatz für das Reich Gottes. Pfarrer Christian Walch

Nach einem intensiven Arbeitsjahr habe ich den Sommer sehr genossen. Ich war in den Bergen unterwegs und ein anderes Mal konnte ich für ein paar Tage die Ruhe am Strand genießen. Einfach nur ausspannen und „chillen“, wie man heute sagt. Jetzt aber freue ich mich, dass der Alltag wieder begonnen hat und ich die Dinge neu anpacken kann.

Im Glaubensleben ist es ähnlich: Es braucht regelmäßig Zeiten des Ausruhens bei Gott im Gebet, im Empfang der Sakramente, in der Stille. Ebenso braucht es den Einsatz im Reich Gottes, wo wir einen Dienst tun. Jede und jeder kann einen kleinen oder größeren Dienst übernehmen. Der Apostel Paulus formuliert das so:

Freitag, 13. September 2019

Mittwoch, 3. Juli 2019

Vocation Music Award - Berufungslied Wettbewerb

Eine schöne Sache: Berufungslied - Wettbwerb von Salzburg ausgehend:
Die Gewinner kommen auf eine CD und der Sieger bekommt ein schönes Musikvideo dazu.

"Lobt Gott mit Harfe und Zither..." (Psalm 150)

Wildkogel im Morgennebel - Juli

Wildkogel im Morgennebel
Gebetsmeinung des Papstes für Juli 2019
Wir beten zu Gott, unserem Vater, dass jene, die in der Justiz tätig sind, rechtschaffen arbeiten, damit das Unrecht dieser Welt nicht das letzte Wort hat.

Mittwoch, 26. Juni 2019

Juli und August in den Pfarren Neukirchen - Wald - Krimml

Juli und August 2019
in den Pfarren Neukirchen – Wald - Krimml



Zusätzlich zu den Regelmäßigen Mess- und Gebetszeiten gibt es in unseren Pfarren im Juli und August folgende Angebote:

Donnerstag, 13. Juni 2019

"Auf Wiedersehen" Pfarrbürcherei Wald

Die Geschichte der Bücherei Wald ist eng mit der Pfarre verbunden. Zunächst war es eine Pfarrbücherei, dann für einige Jahrzehnte ein gemeinsam von Gemeinde und Pfarre getragener Ort des Lesens und der Begegnung. Nun übernimmt die Gemeinde Wald die Trägerschaft.

Die Bücherei war ein sehr wertvoller und lebendiger Teil des Pfarrheims. Die Zusammenarbeit war eine Freude und hat viel Gutes für unser Gemeindeleben gebracht.

Nun müssen wir aber "auf Wiedersehen Bücherei" sagen, oder besser "Auf gute Nachbarschaft".

Wir wünschen der Bibliothek - besonders den Menschen, die mit großem Einsatz dahinter stehen - weiterhin viel Ausdauer und Freude, viel Zuspruch, Glück und Erfolg für ihr Tun und vor allem Gottes Segen.

Für die Pfarre Wald
Ruben Weyringer

Die Öffentlichte Bibliothek der Gemeinde Wald findet ihr unter:
https://buecherei-wald.bvoe.at/chronik-der-bibliothek


Die öffentliche Bücherei der Pfarre und Gemeinde
Wald verabschiedet sich !

Mittwoch, 12. Juni 2019

Kommt lasset uns anbeten: 25.6. - 2.7. im Pfarrheim Neukirchen

Eucharistische Anbetung Dienstag 25. Juni 09,00 Uhr bis Dienstag 02. Juli 09,00 Uhr im Pfarrheim Neukirchen, erster Stock

"Gott ist Geist
und alle, die ihn anbeten,
müssen im Geist 
und in der Wahrheit anbeten."

Johannesevangelium Kapitel 4,24

Mittwoch, 5. Juni 2019

Berggottesdienste 2019

Mit dem Gottesdienst der Bergrettung auf der Berndlalm wurde vergangenen Sonntag unsere Berg- und Almmesssaison eröffnet.

Die weiteren Termine:
30. Juni, 11,00 Uhr Taubensteinkapelle (Wortgottesdienst)

07. Juli, 11,00 Uhr Gernkogel (Wortgottesdienst)

11. August, 11,00 Uhr Kröndlhorn (Wortgottesdienst)
17. August, 16,00 Uhr Christkönigskapelle Königsleiten, Hl. Messe, Segnung der Urnenwand
18. August, 11,00 Uhr Plattenkogel, Hl. Messe

01. September, 11,00 Uhr Markkirchl, Hl. Messe mit Weihbischof Hofer
24. September 11, Uhr Finkaukapelle, Wortgottesdienst Rupertitag
05. Oktober, 11,00 Uhr Ambrosiuskapelle, Hl. Messe

Hier einige Eindrücke von der Ambosiusmesse letztes Jahr. Diese Messe - immer am ersten Samstag im Oktober um 11 Uhr - hat schon etwas sehr besonderes. Der Blick über den herbstlichen Pinzgau ist wahrlich erhebend und dort oben das heilige Messopfer zu feiern zu dürfen ist ein großes Geschenk.

Visitation früher EB Rohracher und Bischofsreiter - Pfarrkalender Juni

Visitation früher Erzbischof Andreas Rohracher und Bischofsreiter
Oben: Empfang von Erzbischof  Andreas Rohracher ca.1960,(Foto:  Rudolf Schemel/Gemeindearchiv  Neukirchen)

Unten:"Das Bischofsreiten war  seinerzeit eine Mission! Der  Bauernknecht Maximilian Hölber Jhg.  1911 vulgo "Schitthof ­ Max" ließ sich  mit seinen Freunden selbst in der  Kriegszeit diesen Brauch nicht nehmen,  obwohl es verboten war" (Brunner Franz)  (Foto: Gemeindearchiv Neukirchen)


Gebetsmeinung des Papstes für Juni 2019
Priester als Freunde der Armen
Dass sich Priester durch einen bescheidenen und demütigen Lebensstil entschieden mit den Ärmsten der Armen solidarisieren.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...