Freitag, 30. Mai 2014

Rückblick diözesaner Frauentag

Rückblick diözesaner Frauentag:
Dieser fand heuer am 17.Mai 2014 in Mittersill am Schiederhof statt. Es nahmen ca 85 Frauen daran Vom Ich .Du.Wir.zum Teamgeist wurde von der Referentin Sonja Ottenbacher vormittags mit sehr viel Überzeugung beleuchtet, und am Nachmittag in den verschiedenen Workshops vertieft.
teil. Das Thema:
Ich glaube im Namen vieler wenn nicht aller Frauen sagen zu können: Dieser Tag war eine Bereicherung für die Teilnehmerinnen in vielerlei Hinsicht. Danken möchte ich auch den Veranstaltern u. Organisatoren, besonders unsrer Regionalleiterin Susanne Hirschbichler für die herzliche Aufnahme am Schiederhof und guten Bewirtung.



Dienstag, 27. Mai 2014

Kapellenwanderung zur Schwabreitkapelle

Herzliche Einladung zur Kapellenwanderung am 17. Juni 2014. Wir treffen uns um 13,00 Uhr beim Kreuzschied, bei der Schwabreitkapelle halten wir eine Andacht und im Anschluss kehren wir beim Gasthof Schütthof ein.
Wir freuen uns auf einen besinnlichen und netten Nachmittag vor unserer Sommerpause.
Eure Obfrau Elfriede Nindl


Montag, 26. Mai 2014

Erstkommunion

Am Weissen Sonntag (erster Sonntag nach Ostern, Barmherzigkeitssontag) war Erstkommunion in Krimml. Diesen Donnerstag, an Christi Himmelfahrt, ist Erstkommunion in Neukirchen, und am Sonntag, 1. Juni ist Erstkommunion in Wald.
Begleitet von ihren Religionslehrerinnen, den Eltern und dem Pfarrer haben sich die Kinder intensiv auf diesen großen Tag vorbereitet: Das erste Mal empfangen sie den Leib Christi.  Gott schenkt uns das größtmögliche Geschenk: Sich selbst!
"Die eigentliche Wirkung der Eucharistie ist die Verwandlung des Menschen in Gott"
(Hl. Thomas von Aquin)
"In der Heiligen Eucharistie werden wir eins mit Gott wie die Speise mit dem Körper"
(Hl. Franz von Sales)
(Beide Zitate aus dem Youcat, S.123 und S.125)
Bilder vom Vorstellungsgottesdienst der Erstkommunionkinder in Wald am 30. März. Der Gute Hirte sucht - und findet - das verlorene Schaf:

Dienstag, 20. Mai 2014

ALLE JAHRE WIEDER - DER­ KIRCHENBEITRAG

Alle Jahre wieder ist der Kirchenbeitrag zu zahlen. Alle Jahre wieder sind Priester, Mitarbeiter und Gläubige mit schwerer Kritik an Kirche und Kirchenbeitrag konfrontiert. Der Kirchenbeitrag führt zu vielen "Kirchenaustritten". Diese dienen als Totschlagargument , um Änderungen in der Kirche zu fordern, egal ob mit dem Glauben vereinbar oder nicht.


Ganz klar: Schade um jeden, der nicht mit der Kirche verbunden ist, der Taufe und Firmung als Last und nicht als großes Geschenk empfindet. Dass Menschen Jesus nicht kennen, oft gar nicht kennen wollen, dass ist für jeden Gläubigen erschütternd und schmerzvoll. Wir haben den Schatz im Acker, die wertvolle Perle gefunden (Mt 13,44­-46). Wie sehr würden wir uns doch wünschen, alle Menschen würden sie ebenso fin­den und dabei die gleiche Freude empfinden wie wir.

Samstag, 10. Mai 2014

Bergmessen 2014


Nicht mehr lange, und die Bergmessensaison ist wieder eröffnet. Hier die Termine für heuer und einige Bilder des letzten Kröndlhorn Gottesdienstes als Vorgeschmack. 


01. Juni       11,00 Uhr  Berndlalm (Wortgottesdienst)
29. Juni       11,00 Uhr  Taubensteinkapelle (Wortgottesdienst)
06. Juli        11,30 Uhr   Gernkogel (Wortgottesdienst)
06. Juli        11,00 Uhr   Wildkarspitz
10. August  11,30 Uhr   Kröndlhorn (Wortgottesdienst)
16. August  11,00 Uhr   Königsleitenspitz (Wortgottesdienst)
24. August  11,00 Uhr   Markkirchl
24. August  11,00 Uhr   Plattenkogel
04. Oktober 11,00 Uhr  Ambrosiuskapelle
Foto von Hans Peter Kreidl

Donnerstag, 1. Mai 2014

Einladung zur Maiandacht der KFB Neukirchen


Einladung zur Maiandach der KFB Neukirchen:

Am Sonntag den 4.mai bei der Berndlkapelle ( Mühhofbauer- Sulzau )
wir treffen uns um 18:00, die Andacht beginnt um 18:30

Krausenkapelle - Pfarrkalender Neukirchen Mai

Gebetsmeinungen des Papstes
1 . Für die Medienschaffenden in ihrem Einsatz für Wahrheit und Frieden.
2. Maria bestärke die Kirche, allen Völkern Christus zu verkünden.Neukirchner 

Kapellenweg
Die Krausenkapelle ist die 4. Station am Neukirchner Kapellenweg. Norbert Unterrassner, Initiator des Kapellenwegs beschreibt die Krausenkapelle:

Erzherzog Johann war 1828 in Neukirchen und wollte den  Großvenediger besteigen.  Bei dem Versuch der Erstbesteigung am 7. August 1828 kam eine Lawine und Riss Rohregger, einen seiner Männer mit. Dieser konnte lebend geborgen werden. Im selben Jahr war Erzherzog Johann nochmals  mit seiner Frau Anna Plochl (Postmeistertocher von Altaussee)  in Neukirchen, er stand mit Ihr etwas Ostwärts des jetzigen Gasthof Venedigerblick und schaute auf den Venediger. In diesem Moment beschloss er dass trotz misslungener jedoch gut ausgegangener Besteigung an dieser Stelle eine Kapelle errichtet werden soll. Laut Überlieferung war die Kapelle gemauert, innen ein Tonnengewölbe, in einer verglasten Nische eine bekleidetet Madonna, seitlich zwei Säulen, hinten Strahlenkranz und Tocailerrahmen = (Barock reich verziert) ein kleiner Tabernakel. Statuen, ein Hl. Bischof mit Buch, eine Hl. Jungfrau mit Diadem und Zepter, Madonna mit Kind. Die Statue wurde im Marienmonat Mai und Oktober mit einem reich verzierten Mäntelchen geschmückt. Die Betreuung der Krausenkapelle besorgte bis 1938 der Malermeister und Heimatforscher  Josef Zwicknagel.
1950  wurde die neue Bundesstraße von Neukirchen nach Wald errichtet, genau auf der Trasse der Straße stand jedoch diese Kapelle. Alles ging sehr schnell, und überstürzt wurde die Kapelle abgerissen, somit konnten  leider keine Bilder od. Dokumente von der alten Kapelle gemacht werden. Johannes Bräuer der Krausenbauer, geb. 22.1.1910 nahm Altar und Statuen vorsorglich in seine Obhut denn es sollte die Kapelle neu aufgebaut werden, es wurde um 1970 mal ein Grund ausgehoben, jedoch kam es nicht zum Bau. Es dauerte sehr lange, 1999 ließ es dem alten Krausenbauer „Honis“  dann doch keine Ruhe mehr und er sagte, „Die Kapelle muss jetzt gebaut werden“  Es wurde 1999 mit dem Bau begonnen, Franz Brunner hat die Restaurierung der Madonna und des Jesus vermittelt. Die Statuen und der Altar sind noch von der alten Kapelle und wurden von Malermeister Alois Brunner restauriert. 
Am 27. 10.2001 wurde die Kapelle  eingeweiht.  Im selbigen Jahr feierte der Altbauer Honis seinen 90sten Geburtstag. 

weitere Bilder der Krausenkapelle:
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...