Donnerstag, 26. Februar 2015

Das Team der Berufungspastoral „on tour“ in Neukirchen, Krimml und Wald

v.l.n.r. Irene Blaschke, Sr. Ulrike Weiss , Minstranten,
Diakon Andreas Weyringer, Pastoralassistent
Ruben Weyringer. In Krimml
Unser Team der Berufungspastoral Salzburg – Christian Hödlmoser, Sr. Ulrike Weiss FMA und Irene Blaschke – erlebten die Tage bei euch in Neukirchen, Krimml und Wald sehr bereichernd.

Wir danken vorerst Pfarrer Helmut Friembichler sehr herzlich für die gastfreundliche Aufnahme im Pfarrhof, dann aber auch Pastoralassistent Ruben Weyringer für die einladenden Worte zur Begrüßung beim Gottesdienst in Krimml. 

Besonders berührt waren wir vom Engagement der jungen Menschen beim Vorabendgottesdienst in Neukirchen. Die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes – unterstützt durch ein tolles Team, voran die Religionslehrerin – und der Lobpreis beim anschließenden Jugendgebetskreis ermöglichten, in einen Raum des Gebets einzutreten und die Sorgen „draußen zu lassen“.

Wir hoffen auch, dass Ihr durch unser Glaubenszeugnis und durch die Predigt von Christian in eurem Christsein gestärkt worden seid und einfach offen bleibt für den Ruf Gottes.
Irene Blaschke, Sr. Ulrike,
P. Christian Hödlmoser

Gott ruft auch heute! Gott braucht euch! Es ist schön, in der Kirche zu arbeiten!

Nicht zuletzt danken wir allen treuen Betern der drei Gemeinde um Berufungen! Ohne unsere persönliche Freundschaft mit Christus und ohne das Fürbittgebet kann nichts wachsen oder bestehen!

Vergelt‘s Gott! Gott schütze euch! Irene Blaschke
(Fotos: Irene Blascke)

Samstag, 14. Februar 2015

Bischof am Plattenkogel - Hochkrimml

Der Bischof am Plattenkogel
Der Bischof am Plattenkogel wurde 1838 aufgestellt als "Gedenkstein der höchstverehrlichen Gegenwart Sr. Durchlaucht Friedrich Fürst Schwarzenberg und Erzbischof zu Salzburg am 4. September 1838".
Wegen des schlechten Zustandes wurde der Bischof, die "Gedenksäule aus Zirbenholz, bedeckt mit einer Mitra aus Messingblech, einem Kruzifix und der Gedenktafel" 1960 durch ein Gipfelkreuz ersetzt. Doch am 8. Dezember 1998 wurde er auf Initiative des Kulturvereins Chrumbas wieder errichtet. Viele Hände haben mitgeholfen, und nun erstrahlt er wieder in vollem Glanz, der Bischof auf dem Plattenkogel in Hochkrimml. Die Informationen stammen von Volkmar Zobel, der noch viel mehr Details zum Bischof zusammengetragen hat (nachzulesen u.a. im Gasthof Filzstein).
weitere Fotos vom Bischof auf dem Plattenkogel:

Dienstag, 10. Februar 2015

Große Ohren usw. - Walder Seniorenfasching 2015

Beim Walder Seniorenfasching gings wieder lustig her. Zuerst feierten wir einen Wortgottesdienst, dann läuteten die Kinder vom Pfifferlingsplatzerl das lustige treiben ein. Die Fotos bedürfen wohl keiner Kommentare.
Vergelt's Gott an die Katholische Frauenbewegung Wald fürs Organisieren und alle mitwirkenden (Pfifferlingsplatzerl, Musikanten etc...)

Nachtrag: Adventwallfahrt der KFB Wald nacht Bad Hofgastein

Weils so schön war zeigen wir hier etwas verspätet Eindrücke von der Adventwallfahrt der Katholischen Frauenbewegung Wald nach Bad Hofgastein. Heuer hat uns die Bezirksleitern der KFB, Frau Tania Zawadil, begleitet.
Nach einiger Zeit am Adventmarkt feierten wir mit Pfarrer Richard Weyringer eine Hl. Messe, begleitet von Bläsern gefeiert. Dann gab es auf eine Fackelwanderung mit Herbergssuche durch den Kurzpark und natürlich ein feines Abendessen.
Vergelts Gott an unsere Ingrid für sOrganisieren.
Die Wallfahrer 2014 - Adventwallfahrt der KFB
Einstimmung im Wallfahrerbus - Pastoralassistent Ruben spielt Gitarre (Foto: Tania Zawadil)

Freitag, 6. Februar 2015

Kampf um die Schneider Schere - Eisstockschießen Wald vs. Krimml

Erschütternde Szenen bei der Krimmler Eisstockbahn: 
Der Kampf um die Schneider Schere!
Mesnerin Marianne und Pfarrer Friembichler kämpfen um die  Schneider Schere
Wie kam es soweit?...

Unser Leben wird teil SEINES Lebens - das Kirchenjahr

Ein Jahr seit letzten Gemeindezeitung ist schnell vergangen. Wir haben 52 feierliche Sonntagsmessen
Taufkerzen der Walder Täuflinge 2014
gefeiert, genauso viele Messen am Montag.  Am Donnerstag trafen wir uns zum Morgengebet und am Freitag zur Anbetung. Dazu gab es die Messen in den Kapellen und auf den Bergen, und noch mehr. Als gläubiger Christ ist das Leben stark geprägt vom Kirchenjahr, also vom Ablauf der verschiedenen Feste und Festzeiten im Jahr. Diese Feste haben alle etwas mit dem Leben Jesu zu tun. Wenn wir einmal ein Jahr lang das Kirchenjahr mifeiern, haben wir die wichtigsten Stationen des Lebens Jesu mit gelebt. Wir werden hineingenommen in das Leben des für uns menschgewordenen Sohnes Gottes. So wird unser Leben Teil seines Lebens.

Donnerstag, 5. Februar 2015

Hieburgkreuz - Pfarrkalender Neukirchen Februar

Hieburgkreuz
Gebetsmeinungen des Papstes
1. Gefängnisse: Für einen Neunanfang eines Lebens in Würde.
2. Die Geschiedenen: Um Aufnahme und Hilfe in den christlichen Gemeinden

weitere Fotos des Hieburgkreuzes:

Das Kind tragen, dass uns trägt - Maria Lichtmess in Neukirchen

Lichterprozession um die Kirche zu Maria Lichtmess
Maria Lichtmess - Darstellung des Herrn - ist "ein Weihnachtliches Fest, das aber außerhalb des Weihnachtsfestkreises am 2. Februrar, also 40 Tage nach dem Hochfest Geburt des Herrn (25. Dezember) gefeiert wird. Der zeitliche Abstand kommt von dem jüdischen Gesetz, das das Reinigungsopfer der Mutter 40 Tage nach der Geburt eines Jungen vorsah. Hinzu kam die Pflicht, der Auslösung des Erstgeborenen durch ein Geldopfer" (aus: Kleines liturgisches Wörterbuch, Albert Josef Urban und Marion Bexten, Herder 2007).

Maria trägt Jesus zum Tempel, "die Arme der Mutter sind gleichsam die „Treppe“, auf der der Sohn Gottes zu uns herabsteigt, die Treppe des Entgegenkommens Gottes." (Papst Franziskus in seiner Predigt zu Maria Lichtmess)
Auch der greise Simeon, der sein ganzes Leben auf den Heiland gewartet hat, darf das Kind in Händen halten. Nun hat sein Leben die Vollendung gefunden.
Blasiussegen
Und so singt er vom Geist erfüllt:
Nun lässt du, Herr, deinen Knecht, /wie du gesagt hast, in Frieden scheiden.Denn meine Augen haben das Heil gesehen, /das du vor allen Völkern bereitet hast,ein Licht, das die Heiden erleuchtet, /und Herrlichkeit für dein Volk Israel. (Lukasevangelium 2,29-32)
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...