Sonntag, 3. März 2013

"LUXUS-ARTIKEL ZEIT" - 40 Gedanken durch die Fastenzeit - 03.03.2013

Wir leben "um die Wette", machen Tempo, praktizieren "Multitasking", d.h. sind der besonderen Kunst des zeitgleichen Zuwendens mehrerer Dinge habhaft, füllen unsere Terminkalender mit "wichtigen" Terminen, verbringen viel Zeit damit zu erklären, warum wir für Familie, Freunde und Dinge die wir gerne tun würden, dann keine Zeit haben und wundern uns, wenn die innerliche Leere dem äußerlichen "Mir-Geht-Es-Gut"-Lächeln immer mehr zu Leibe rückt.

Und wie meinte schon Robert Lemke: "Kein Mensch ist so beschäftigt, dass er nicht die Zeit hat, überall zu erzählen, wie beschäftigt er ist." 


Die Zeit ist tatsächlich ein Thema, das vor einigen Jahrzehnten in der Form noch keines war.
Arbeitszeit, Ruhepausen, Nachtruhe, Sonntagsruhe, die Zeit mit der Familie, das alles waren Dinge, die ritualsmäßig alle ihren Platz hatten.
Doch Rituale gehören nicht mehr wirklich in unser Leben und Zeit zu haben, ist nicht "In".
Wir leben angepasst, an all das was wir meinen in unser Leben lassen zu müssen.
Angepasst in der Form, als dass wir uns drehen und wenden, winden und formen, um den sogenannten Alltag so zu gestalten, als dass wir als "IN," gebraucht und womöglich gestresst gelten können. Stress zählt im Heute zu den anerkannten Punkten, die uns scheinbar wichtig machen, die uns das Gefühl des Gebraucht-Werdens und des Akzeptiert-Werdens geben sollen.
Immer mehr, immer flexibler, immer robuster, immer gestresster.

Doch der Schein trügt nicht nur. Er macht krank. 
Das wahre Sein kommt immer mehr in den Hintergrund.
Das scheinbar Wichtige verdrängt die Dinge, die wirklich unser Leben ausmachen.
Glück, Freude, Familie und Freunde, ja auch der Glaube, das sind Punkte in unserem Leben die wirklich mit der Zeit wachsen und zwar mit der Zeit, die wir ihr schenken.
Jene Zeit, die wir uns nehmen - nicht nur dürfen, sondern sollen, um das Wachstum solch wichtiger Punkte zu fördern.
"Es ist nicht zu wenig Zeit, die wir haben, 
sondern es ist zu viel Zeit, die wir nicht nutzen" (Lucius Annaeus Seneca) 
Wie wär´s, 
................. wenn du heute einmal deine verplante Zeit überdenkst und schaust, was ist wirklich wichtig in deinem Leben! Und zwar so wichtig, dass du deine Zeit dafür besser nutzen möchtest!
Dabei wünsche ich dir ganz viel Zeit! 
Karin 




Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...