Sonntag, 18. September 2016

Der Pfarrerwechsel aus Sicht des Pastoralassistenten Ruben

Der Pfarrerwechsel in unseren Pfarren hat mich in den letzten Monaten natürlich sehr beschäftigt.
Pfarrer Helmut verdanke ich sehr viel. Er war nicht nur mein erster Vorgesetzter im kirchlichen Dienst, sondern wurde mir in den letzten 5 Jahren auch ein Freund und Wegbegleiter. Wäre er nicht bereit gewesen mich als Pastoralassistenten zu nehmen wäre mein Leben ganz anders verlaufen. Danke Helmut.

Auch mit Christian verbindet mich schon einiges. Er ist vor 12 Jahren gemeinsam mit meinem Bruder Simon in das Priesterseminar eingetreten. Unsere Wege haben sich immer wieder kurz gekreuzt. 2006 trafen wir uns ihn Lourdes, ein paar Jahre später musizierten wir einmal gemeinsam bei der Langen Nacht der Kirche in der Dreifaltigkeitskirche, er mit der Zither und ich mit der Geige. In meinem ersten Jahr im Pinzgau war er noch Kooperator in Mittersill und in dieser Zeit haben wir uns ein wenig besser kennen gelernt. Dass er nun unser Pfarrer geworden ist empfinde ich als einen großen Segen. Herzlich willkommen Pfarrer Christian.

Du kommst an einen guten Ort mit vielen guten Menschen. Als "Hauptamtliche" hat uns der Herr zwar zu zweit ausgesandt (plus Pfarrer Karl Pöckl und Kooperator Ferdinand Schnaiter natürlich), aber für unsere Aufgabe hat er uns noch sehr viele gute Gläubige und Helfer zur Seite gestellt. Beginnen wir in Gottes Namen und mit SEINEM Segen.
Pastoralassistent Ruben
(aus Herbstpfarrbrief 2016)

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...