Mittwoch, 18. Oktober 2017

Bittwallfahrt um Geistliche Berufe, 26.10. Mittersill

Herzliche Einladung zur Bittwallfahrt um Geistliche Berufe mit Weihbischof Dr. Hansjörg Hofer am Nationalfeiertag, 26.Oktober 2018.

14,15 Uhr: Bittgang ab Felberkirche
15,00 Uhr: Heilige Messe in der Pfarrkirche Mittersill

Wir werden Fahrgemeinschaften machen, näheres dazu sagen wir in den Heiligen Messen an.

Mittwoch, 11. Oktober 2017

Volles Programm: Ministranten Wald. Oktober 17 bis April 18

Walder Minis bei der Begrüßung von Pfarrer Christian Walch
Hier die Ergebnisse des Ministranten und Elterntreffens am 3. Oktober.
Es wird immer wieder einmal Ministranten Proben in der Kirche geben (natürlich mit Spaß und Spiel, wie immer). Zusätzlich machen wir so ca. einmal im Monat einen Ausflug oder Basteln etwas etc.
Diese Dinge planen wir gemeinsam, die Geschwisterkinder – oder falls wer am Ministrieren Interesse hat – sind auch herzlich eingeladen.
Donnerstag und Freitag haben sich jetzt einmal als beste Termine herausgestellt. Hier einmal die Termine bis April. (hier als pdf)

Donnerstag, 5. Oktober 2017

Ein besonderes Leben, Johannes Paul II.

Ein besonderes Leben : Johanens Paul II.
von Corinna Geisler

Ich möchte euch über das für mich sehr besondere Leben eines Papstes, dessen Werdegang für mich als ein Wunder gilt, berichten.

Sein Pontifikat ist eines der längsten aller bisherigen Päpste und dabei ist zu sagen, dass er dieses in sehr jungen Jahren angetreten ist.
Ich schreibe hier über Papst Johannes Paul den Zweiten. Sein eigentlicher Name lautet Karol Wojtyla. Er wurde am 18. Mai 1920 im polnischen Wadowice geboren. Sein besonderes Interesse lag in der polnischen Literatur, die er sogar zu studieren begann. Er widmete sich außerdem der Schauspielerei.

Als am 1. September 1938 deutsche Truppen in Polen einmarschierten und das Land einnahmen, musste er sein Studium beenden. Daraufhin widmete er sich immer mehr der Theaterarbeit, bis er schließlich 1942 Theologie zu studieren begann.

Mittwoch, 4. Oktober 2017

Geschichte der Neukirchner Kirchenfenster

Eine kurze Geschichte der Neukirchner Kirchenfenster erstellt mit freundlicher Unterstützung von Herrn Archivar Dr. Gernot Fussenegger vom Museum Ferdinandeum Innsbruck.
Der Akt zu den Kirchenfenstern ist mit 30 Blättern samt Skizzen sehr umfangreich. Dr. Fussenegger teilte mir mit, dass nicht alle Entwürfe der Fenster zu finden waren. Warum die Pfarrherren gerade auf diese uns bekannten Heiligenbilder kamen ist sicher im Archiv der Erzdiözese zu finden.


1906 begann also dieses nicht ganz einfache Vorhaben. Pfarrer Matthäus Neumayr [Pfarrer in Neukirchen von 1906 bis 1910] erkundigt sich bei der Firma „Tirol Glas“ um den Preis der verschiedenen Ausführungen.
Die Antwort: 1.960 Kronen ohne Einbau und Schutzgitter [ca. 9.868 € - natürlich ohne die Inflation zu berücksichtigen].
Dieses Angebot dürfte gepasst haben, denn im Oktober 1907 drängt bereits Pfarrer Neumayr auf baldige Lieferung. Aus dem Briefverkehr

Montag, 2. Oktober 2017

Pfarrer Christian Walch stellt sich vor

Liebe Neukirchner, Walder und Krimmler!

Mein Name ist Christian Walch, ich komme aus Hallein/Rif und wurde 1983 geboren. Gemeinsam war ich mit meinen Brüdern in der Kindheit und Jugend gerne Ministrant und erfuhr an verschiedenen Orten den gelebten Glauben. Nach meiner Matura reifte in mir der Entschluss, in das Priesterseminar einzutreten. 2012 wurde ich nach einigen Jahren der Ausbildung zum Priester geweiht.

Ein Jahr war ich dann Diakon in Mittersill, anschließend drei Jahre Kooperator in Embach, Lend und Dienten und die vergangenen zwei Jahre Kooperator in Wörgl.

Nun aber freue ich mich sehr, hier bei euch im schönen Oberpinzgau zu sein. Ich danke meinen Vorgängern für die gute Arbeit und wünsche Christian Hödlmoser, der ja krankheitsbedingt nach einem halben Jahr die Pfarren wieder verlassen hat alles Gute, viel Kraft und Segen!

Pfarrer Christians erste Berg- bzw. Freilandmesse + Gotteslob 973 Akkorde

Anlässlich des Festtages unserer Landespatrone Rupert und Virgil feierte Pfarrer Christian Walch seine erste Berg- bzw. Freilandmesse im Wildgerglostal bei der Finkaukapelle. Eine schöne Fügung, dass unser neuer Pfarrer am Tag der großen Missionare Rupert und Virgil seine erste Messe unter freiem Himmel bei uns feierte. Sie mögen unsere Fürsprecher für den kommenden gemeinsamen Weg als Pfarrfamilie sein.
Im Gotteslob Österreich Teil Nr. 973 gibt es ein schönes Lied zum Hl. Rupert und Virgil nach der Melodie von "Ein Haus voll Glorie schaut" (Nr. 478):

Mit Jubel lasst uns  preisen
     G              C     D     G
1. Mit Jubel lasst uns preisen,
        em           G  am   hm
den Herrn der unserm Land,
        G           C  D  G       
um treu sich zu erweisen,

Sonntag, 1. Oktober 2017

Herbstliches Neukirchen mit Pinzgaubahn - Neukirchner Pfarrkalender Oktober 2017

Herbstliches Neukirchen mit Pinzgaubahn

Gebetsmeinung des Papstes Oktober 2017
Für die Arbeiter und die Arbeitslosen: Um Respekt und Rechtsschutz für die Arbeiter und dass auch die Arbeitslosen die Möglichkeit erhalten, zum Gemeinwohl beizutragen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...