Donnerstag, 13. Oktober 2016

Die Romreise im Mai: Bericht eines Krimmler Ministranten

Am Dienstagabend starteten wir unsere 12-stündige Fahrt nach Rom.

Als wir am Morgen vor der ewigen Stadt ankamen, frühstückten wir an einer Autobahnraststätte. Danach mussten wir gleich zum Petersplatz, um an der Generalaudienz des Papstes teilzunehmen.

Die vielen Menschen und strengen Kontrollen haben uns sehr beeindruckt. Anschließend haben wir unsere Zimmer bezogen und zu Mittag gegessen.



Am Nachmittag gingen wir in die Altstadt wo wir um 18:00 Uhr mit unserem ehemaligen Kooperator Simon Weyringer in der Kirche Santa Maria de´ll Anima eine Messe feierten.

Am nächsten Tag (Christi Himmelfahrt) hatten wir eine heilige Messe in den Vatikanischen Grotten. Später hatten wir mit dem Bus und einer Reiseleiterin eine Stadtführung, vorbei am Kolosseum, Pantheon, Forum Romanum, Circus Maximus und vieles mehr.
Am Abend spazierten wir nach Trastevere (alter Stadtteil).

Am Freitag besuchten wir die Katakomben von Rom und dort feierten wir die Heilige Messe. Am Nachmittag fuhren wir nach Castel Gandolfo in den Albano-Bergen, wo sich die Sommerresidenz des Papstes befindet.

Am Samstag gingen wir auf die Kuppel des Petersdomes und haben die Fresken von Michelangelo bewundert. Danach haben wir den Petersdom besichtigt. Am Nachmittag trafen wir auf der Tiberinsel einen der 3 Professoren, die den Youcat geschrieben haben und wir durften ihm viele Fragen stellen, auch lernten wir die Gemeinschaft Sant`Egidio kennen, die sich für armen und alte Leute einsetzt, mit denen wir heilige Messe gefeiert haben.

Am Sonntagmorgen hatten wir unsere letzte heilige Messe im Quartier und sind anschließend losgefahren.

Diese Reise war sehr informativ und schön und ich würde gerne nächstes Mal wieder mitfahren.

Simon Holleis, Ministrant aus Krimml
(aus Herbstpfarrbrief 2016)

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...