Dienstag, 27. Oktober 2015

Dankbarkeit für die Gaben des Schöpfers - Erntedank Neukirchen 2015

Papst Franziskus über das Tischgebet:
"Ein Ausdruck dieser Haltung ist, vor und nach den Mahlzeiten innezuhalten, um Gott Dank zu sagen. Ich schlage den Gläubigen vor, diese wertvolle Gewohnheit wieder aufzunehmen und sie mit Innigkeit zu leben. Dieser Moment des Segensspruchs erinnert uns, selbst wenn er ganz kurz ist, an unsere Abhängigkeit von Gott für unser Leben, unterstützt unser Empfinden der Dankbarkeit für die Gaben der Schöpfung, erkennt jene an, die mit ihrer Arbeit diese Güter besorgen, und stärkt die Solidarität mit denen, die am meisten bedürftig sind." (Laudato Si Nr 227)
Mein erster richtiger Blogeintrag überhaupt auf pinzgaupreist war die "fotographische Erntedank Nachlese 2011". Vier Jahre später haben wir wieder Gott danke gesagt für all die guten Gaben, allen voran das Leben, dass er uns geschenkt hat.
Lernen wir wieder aufrichtig Dankbarkeit zu empfinden für die Gaben der Schöpfung. Gerade in einer Weltpolitisch schwierigen Zeit wird uns das helfen, nicht den Mut zu verlieren. Denn Gott, der allem was ist das Leben schenkt, vergisst seine Schöpfung nie! ER liebt uns.

Erntedankgaben am Seitenaltar mit dem Haupt Johannes des Täufers
Kreuz auf Prozessionsfahne 1 
Kreuz auf Prozessionsfahne 2

Die Prozesionsfahnen in der Kirche

Prozessionsfahne: Die Engel beten den Leib Christi an

Kreuz auf Prozessionsfahne 3

Johannes der Täufer in Neukirchen: Unser Pfarrpatron

Die Neukirchner Kirche auf der Fahne

Prozessionsfahne: Johannes der Täufer mit dem Lamm Gottes
Seitenaltar von oben 
Erntedankschmuck beim Volksaltar

Die Erntekrone

Maria am Hauptaltar mit der Erntekrone
PA Ruben


Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...